textilien?>

Flock / Trikotflock / Subliflock

Durch die verschiedenen Verfahren im Flockdruck lassen sich, je nach Anforderung, verschiedene Bereiche abdecken. Farbige Motive, mit hoher Detailtreue, Schriftzüge und ähnliches werden mit Hilfe eines Transferpapiers und Hitze auf der Textilie aufgebracht, was für eine waschbeständigkeit bis 60° sorgt. Gerade für Sporttextilien eine gelungene Lösung.

Textildruck / Digitaltransferdruck / Sublimationsdruck

Mit Hilfe dieses Verfahrens werden die Motive auf eine spezielle Folie gedruckt und dann mit der Textilie verschweisst. Aufgrund des Verfahrens ist diese Möglichkeit nicht für alle Arten von Textilien geeignet, und verblasst auch mit der Zeit. Allerdings zeichnet sich dieses Verfahren mit einer hohen Farbbrillianz und der Fotoqualität aus.
 

Siebdruck

Der Siebdruck auf Textilien erfolgt mit bis zu acht Farben im Vollton oder Rastersatz. Dabei lassen sich besondere optische Effekte wie nachleuchtend, refl ektierend, Glitter, aufschäumend oder ähnliches mit einarbeiten. Allerdings ist dieses Verfahren aufgrund der Kosten für Filmund Sieberstellung für kleine Aufl agen recht kostenintensiv.

Flex

Der Vorteil beim Flexodruck ist, dass das Shirt nicht die Form verliert und auch im Aufdruckbereich nicht hart wird. Die weiche, gummielastische Transferfolie bietet einen angenehm textilen Griff und überzeugt durch einen hohen Tragekomfort. Der Druck besitzt eine ausgezeichnete Opazität – dadurch entstehen deckende und leuchtende Farben auf hellen und auf dunklen Textilen.
 

Stick

Eine der hochwertigsten und beständigsten Arten der Textilveredlung ist das Stick-Verfahren, mit der sich z.B. Ihr Logo auf die Arbeitskleidung bringen lässt.
Das dieses Verfahren sich durch die Waschbeständigkeit sowie eine hohe Licht- und Farbbeständigkeit auszeichnet ist selbstverständlich.